Vorhersage Nordrhein-Westfalen Heute


    In der Nacht zu Freitag trocken, in der Frühe in der Südosthälfte gebietsweise Frost. Ab den Morgenstunden von Nordwesten her Regen.

    In der Nacht zum Freitag fallen letzte Schauer rasch zusammen und es klart verbreitet auf.

    Im Laufe der Nacht zieht in der Nordwesthälfte wieder dichtere Bewölkung auf. Verbreitet bleibt es niederschlagsfrei. Erst zum Morgen setzen zwischen Niederrhein und Münsterland leichter Regen ein. Die Temperatur geht auf Werte zwischen +3 Grad im Nordwesten, sonst auf 0 bis -2, im Bergland bis -4 Grad zurück. Vereinzelt kann es glatt werden. Der Nordwestwind lässt nach und dreht auf Südwest bis West. Der Wind weht schwach und dreht auf West bis Südwest. Am Freitag kommt bereits in den Frühstunden von Nordwesten Niederschlag auf. Dabei fällt meist Regen, in den Hochlagen der Eifel anfangs auch Schneeregen. Der Niederschlag zieht unter Abschwächung nach Südosten. Rückseitig bilden sich am Mittag und Nachmittag einzelne Schauer, die zum Abend seltener werden. Die Temperatur erreicht Werte zwischen 7 Grad im höheren Bergland und 14 Grad im Rheinland. Dabei weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus westlichen Richtungen. In der Nacht zum Samstag klingen die teils schauerartigen Niederschläge rasch ab, lediglich in Westfalen können sie bis in die zweite Nachthälfte anhalten. Ansonsten ist es im Verlauf wolkig oder gering bewölkt und niederschlagsfrei. Stellenwese kann sich Nebel bilden. Die Tiefstwerte liegen zwischen 5 und 0 Grad, vor allem im höheren Bergland kann leichter Luftfrost auftreten. Zudem ist dort bei längerem Aufklaren Glätte nicht ausgeschlossen.