Vorhersage Berlin und Brandenburg Heute


    In den Frühstunden gebietsweise leichter Frost. Tagsüber wolkig mit Aufheiterungen, einzelne Schauer.

    Am Freitag kann in einem breiten Streifen von der Uckermark über die Märkische Schweiz und die Niederlausitz bis in die Elbe-Elster-Region aus dichter Bewölkung etwas Regen fallen. Ansonsten zeigt sich durch harmlose Schleierwolken diffus die Sonne. In der nordwestlichen Prignitz entwickeln sich in der zweiten Tageshälfte wenige Quellwolken mit einzelnen Regenschauern.

    Die Temperatur steigt auf 10 bis 14 Grad. Der variable Wind weht schwach. In der Nacht zum Sonnabend zieht leichter Regen aus der Oder-Spree-Neiße-Region ab. Der schauerartige Regen, der bereits in der Prignitz auftritt, verlagert sich weiter ostwärts. In der zweiten Nachthälfte und ausgangs der Nacht schauert es dann verbreitet. Bei schwachem, auf westliche Richtungen drehendem Wind liegen die Tiefstwerte zwischen 4 und 0 Grad. Im Osten und Süden ist leichter Frost in Bodennähe bis -2 Grad wahrscheinlich. Am Sonnabend stellt sich im gesamten Land wechselhaftes Schauerwetter ein. Vereinzelt kann es kurze Gewitter mit Graupel geben. Die Höchsttemperatur liegt um 11 Grad. Der Wind weht schwach aus West bis Nord. In der Nacht zum Sonntag lassen die Schauer rasch nach und es klart verbreitet auf. Stellenweise bilden sich flache Dunst- und Nebelfelder. Die Temperatur geht auf +3 bis -1, in Bodennähe lokal bis -4 Grad zurück. Streckenweise kann mit geringer Wahrscheinlichkeit Glätte durch überfrierende Restnässe oder Reif auftreten. Es weht schwacher Wind aus Nordost bis Ost.