10-Tage-Vorhersage für Deutschland
von Dienstag, 01.12.2020 bis Dienstag, 08.12.2020

Am Dienstag und Mittwoch im Südosten teils bis in tiefe Lagen etwas Schnee. Danach meist wieder ruhiges Hochdruckwetter, lediglich im Westen und Nordwesten leicht unbeständig.

Vorhersage für Deutschland bis Samstag, 05.12.2020,

Am Dienstag viele Wolken und bis an die Alpen vorankommende Niederschläge. Im Bergland durchweg, im Osten und Süden auch bis in tiefere Lagen teilweise als Schnee oder Schneeregen. Höchstwerte 0 bis 5, im Nordwesten bis 9 Grad, im Bergland und in Ostbayern leichter Frost. Schwacher bis mäßiger Wind aus West bis Nord, im Osten um Süd, an den Küsten noch steife Böen, exponiert sowie im höheren Bergland auch einzelne stürmische Böen.
In der Nacht zum Mittwoch stark bewölkt und in der Mitte und im Süden noch etwas Schneefall, in tiefen Lagen Schneeregen. Nach Norden und Westen meist trocken. Tiefstwerte in der Nordwesthälfte +4 bis 0 Grad, in der Südosthälfte 0 bis -4 Grad. Gebietsweise Glätte durch Schnee, Schneematsch oder gefrierende Nässe.

Am Mittwoch im Südosten anfangs noch etwas Schnee oder Schneeregen, sonst meist bewölkt, aber überwiegend trocken, abends im Nordseeumfeld etwas Regen möglich. Höchstwerte zwischen 0 Grad im Südosten und 8 Grad an der Nordsee. Meist schwacher Wind aus Südost, im Nordwesten auf Süd bis Südwest drehend und abends auffrischend. Nachts im Nordwesten etwas Regen, Richtung Alpen etwas Schnee, sonst aufgelockert bewölkt und trocken, Tiefstwerte im Norden und Westen 4 bis 0, sonst +1 bis -4 Grad, an der Nordsee stürmische Böen aus Südwest.

Am Donnerstag im Westen und Nordwesten etwas Regen nicht ausgeschlossen, im Südosten Bayerns etwas Schnee. Sonst teils trüb, teils, am ehesten im Südwesten und in der Lausitz, aufgelockert bewölkt und meist trocken. Höchstwerte zwischen 0 Grad in Südostbayern und 8 Grad im Nordseeumfeld. An der Nordsee in Böen starker bis stürmischer Süd- bis Südwestwind, sonst schwacher bis mäßiger Südostwind.
Nachts meist trüb, im Nordwesten etwas Regen möglich, Tiefstwerte zwischen +5 Grad an der Nordsee und -5 Grad im Südosten.

Am Freitag vielerorts stark bewölkt oder neblig trüb, lediglich an den Nordrändern einiger Mittelgebirge sowie an den Alpen etwas Sonne. Im Westen gebietsweise Regen, sonst weitgehend trocken. Höchstwerte bei Dauernebel in den Niederungen Süddeutschlands knapp unter 0, sonst zwischen 1 und 7 Grad, im Westen und Nordwesten bis 9 Grad. Auffrischender Südost- bis Südwind, im Westen gebietsweise starke, im Nordseeumfeld stürmische Böen, in den Gipfellagen einiger Mittelgebirge bzw. der Alpen auch Sturmböen.
Nachts im Südwesten gebietsweise Regen, teils gefrierend, vor allem im Bergland auch Schnee, sonst meist trocken, aber trüb. Tiefstwerte +4 Grad im Westen und bis -4 Grad im Südosten.

Am Samstag unterschiedlich, meist stark bewölkt, gebietsweise etwas Niederschlag, teils Regen, teils, vor allem im Bergland bzw. im Süden und Osten, auch Schnee. Höchstwerte 0 Grad im Südosten und bis 8 Grad im Westen. Mäßiger, in höheren Lagen in Böen starker bis stürmischer Südostwind.
.




Trendprognose für Deutschland,
von Sonntag, 06.12.2020 bis Dienstag, 08.12.2020,


Unterschiedlich, meist stark bewölkt. Gebietsweise Niederschlag, teils Regen, teils bis in tiefe Lagen als Schnee. Kühl bis kalt, in den Nächten vielerorts, tagsüber nur gebietsweise leichter Frost. Mäßiger, in höheren Lagen frischer Wind aus Ost bis Südost.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Winninghoff

ausgegeben am Samstag, 28.11.2020, 12:55